Tibis haaren nicht....

Im Standart steht:

Haarkleid:

doppelt:

Unterwolle fein und wollig.

Deckhaar üppig, fein,

jedoch weder seidig oder wollig,

lang, glatt oder gewellt,

aber nicht lockig!

 

Tibis haaren nicht....

Doch, tun sie schon!

Nur...

...bleibt das abgestoßene Haar meistens im Deckhaar hängen und kann von dort herausgekämmt werden.

Sollte Ihr Hund doch mal "Fell" verlieren, ist es leicht mit der Hand oder dem Staubsauger zu entfernen und bohrt sich nicht so extrem wie das borstige, drahtige Haar vieler anderer Rassen in Teppich oder Textilien ein!

Im Frühjahr und Herbst stoßen auch die Tibis ihre Unterwolle ab, in dieser Zeit ist das Fell noch pflegeaufwendiger als zu anderen Zeiten.

Von Klein auf sollten Sie ihren Schatz ans Bürsten gewöhnen,

ansonsten haben Sie und der Hund ein Problem!

Spätestens mit ca. 9 Monaten bis ca. 15 Monate findet der Wechsel vom Junghunde- zum Erwachsenen- Fell statt. Fällt das mit dem Frühjar oder Herbst zusammen, müssen Sie wirklich jeden Tag den Hund bürsten.

Da unser Klima zeitweilig sehr feucht ist,

"filzt" der Tibi dann gerne etwas mehr.

Das Fell "sollte" wachsen dürfen, wie es will!

Der Hund muss weder getrimmt, geschoren, oder "zugeschnitten" werden.

Aber.....sollten Sie Mühe haben, die Pflege auf die Reihe zu bekommen, bitten Sie Ihren Züchter um Hilfe!

In argen Fällen greifen Sie bitte lieber zur Schermaschine,

bevor Ihr Hund so verfilzt, dass er sich nicht mehr bewegen kann

oder keine Luft mehr an die Haut kann und sich dann eventuell Ekzeme bilden!

 

Zurück

powered by Beepworld