Die Hintergründe unserer Suche nach Done
 
Wir möchten nochmal verdeutlichen:
Das ist keine "Hetzaktion",
geschweige denn möchten wir Dreck über jemand kippen!
Diese Darstellung soll nur verdeutlichen, oder erklären, warum wir Done suchen.
Es geht auch nicht darum, ob er einfach oder schwer abgegeben wurde,
das weis jeder selber am Besten wie nahe einem das geht !
Uns geht es hier nicht darum jemand schlecht zu machen !
Wir möchten nur wissen, was ist mit Done passiert !
 
Dies ist nur ein chronologischer Ablauf des Herganges!
Jederzeit stehen wir für Fragen zur Verfügung !
Wir möchten auch nicht, dass nun von der Hauptsache abgelenkt wird,
für uns ist nur die Frage wichtig:
Wo ist Done, und geht es ihm gut ????
Warum muss man so eine "Geschichte" daraus machen ?
Es wäre doch sooo einfach die Sache aufzuklären, oder ?
Wir gehen diesen Weg nur, weil wir keine andere Möglichkeit sehen,
zu erfahren was aus dem Bub wurde !!!!!!!
Nachdem wir bei der ersten Familie alles versucht haben,
etwas über Done zu erfahren oder wenigstens ein aktuelles Bild zu bekommen !
 
 Als der E-Wurf zur Welt kam, kämpfte mein Mann, nach einem schweren Herzinfarkt einen Monat mit dem Tod.
In dieser Zeit haben mir die Hunde und Welpen sehr geholfen alles zu verarbeiten.
Für uns wird unser E- Wurf immer etwas Besonderes sein !
Als der kleine Done an die Familie abgegeben wurde, war er ein Geschenk !
Wie in Tibet, so sollte er ein Glücksbringer sein!
Es wurden 0 Euro dafür bezahlt, nicht mal das Chippen oder die Impfung wollte ich bezahlt bekommen.
Denn ein Geschenk, ist für uns ein Geschenk.
Er war die totale Überraschung, als er zur Welt kam war es Nacht und ich war mir sicher er wäre schwarz mit weißen Abzeichen,
wie seine Geschwister.
Etwas übermüdet, da ich ja immer 120 km zu meinem Mann ins Krankenhaus gefahren bin, Done noch ganz nass….
Am anderen Morgen war ich baff, das Wuschelchen war zobel!
Er war für mich ein kleines Wunder. So war ich natürlich froh, ihn in liebe Hände geben zu können.
Als dann in der Familie Probleme auftraten, stimmte ich einer gemeinsamen
(in Absprache mit uns, damit wir wissen wo er ist) Vermittlung zu.
Nach einem fehl geschlagenem Vermittlungsversuch, zog ich mein Einverständnis (telefonisch) zurück
und wollte den Bub wieder bei uns haben.
Nach einigem hin und her hieß es, Done bleibe beim Mann der Familie.
Damit war ich einverstanden!
Nachdem die Familie wieder zusammen kam, dachte ich es wäre alles ok.
Dann passierte der zweite „Deckunfall“ mit Done und Chandra…,  kurz darauf bekam ich Bescheid,
Done wäre an eine Familie vermittelt die in der Nähe wohne und ihm ginge es gut.
Diese Leute wollten allerdings keinen Kontakt zum Züchter, so die Aussage seiner ersten Familie.
 
Wenigstens ein Bild wollte ich ab und an von dem Bub, aber da konnte ich immer wieder fragen…..
Ich habe bis heute kein aktuelles Bild erhalten!
Dann hieß es plötzlich vor einem Jahr, nachdem ich mehrmals um ein Foto angefragt habe,  
die neue Familie in der Done nun wäre, hätte sich getrennt und wäre unbekannt verzogen.
Ich habe darum gebeten sie zu suchen, damit man sicher ist dem Hund geht’s gut.
 
Darauf wurde uns ein halbes Jahr erzählt, man könne die Familie nicht ausfindig machen.
Selber hätte man schon Angst es wäre was passiert, eventuell auch mit Done.
 
Da bekam ich wirklich Angst um den Hund
(Wir hatten ja keine Veranlassung an der Ehrlichkeit, der Aussagen zu zweifeln wir hatten ja Vertrauen),    
was wäre wenn….
er im Tierheim sitzt und keiner weis es….da überschlagen sich die Gedanken…..
Dadurch haben wir uns entschlossen den Bub nun selber per Internet zu suchen, denn je länger man wartet….
 
Nachdem einige Suchemails anscheinend auch bei der ersten Familie von Done ankamen,
 hieß es plötzlich wieder,
man wisse wo Done ist und es geht ihm gut.
 
Und ich sollte doch endlich Ruhe geben....!
 
Meine Gedanken dazu:
Wie bitte? Ja was denn nun?  
Was soll man denn jetzt glauben? 
Nochmal bat ich um ein Foto,
denn nun war es mir schon unheimlich,
warum erzählte man so Schauermärchen und versetzt uns in Angst und Schrecken,
wenn man doch weis wo der Hund ist???
 
Da man Done erst im Mai  wieder sehen würde, müsste ich bis dahin warten um ein F oto zu bekommen????? 
Das war die letzte Aussage…..
Aber wenn er doch ganz in der Nähe wohnt, sieht man ihn erst im Mai wieder ?
Als ich jetzt das Foto auf der Homepage sah, schöpfte ich wieder Hoffnung!
 
Aber leider ist es auch kein aktuelles Foto.
 
So stellt sich für uns die Frage, lebt er noch?
 
Wenn man den Hund in der Nähe vermittelt hat, und der Züchter schon nicht wissen darf wo er ist,
kann man dann kein aktuelles Foto bekommen?  Nur um zu sehen, es geht ihm wirklich gut?
Wir werden bestimmt nichts unternehmen das Done schadet, wenn es ihm in der Familie
 (wenn er denn in einer ist)
wirklich gut geht, sind wir einfach nur glücklich!
Sollte er da auch noch ein Mädchen haben, dass in liebt, noch viel schöner für ihn –
nur wissen wollen wir endlich was denn nun die Wahrheit ist!
Denn die Ungewissheit ist sehr schwer zu ertragen, wir fühlen uns für das Wohlergehen unserer Welpen verantwortlich.  
Ich denke nicht, dass unter unseren Welpileuten jemand ist, der von uns zu einem Wuschel überredet wurde.
Eher das Gegenteil ist der Fall, es gibt auch einige Leute die bei uns keinen Welpen bekommen haben.
 
Daher bitten wir noch einmal eindringlich:
Wenn Done eventuell bei Ihnen ist, bitte melden Sie sich!
Wir möchten ihn nicht wegholen, oder Ihnen irgendwelche Schwierigkeiten machen.
Wir wollen nur sehen, dass er glücklich ist.
Bitte helfen Sie uns Done zu finden !
Wir wollen niemand irgendetwas anhängen, unterstellen usw… uns geht es wirklich nur um das Wohlergehen von Done ! 
 Auch wenn das von einigen Leuten nicht zu verstehen ist!
 
Die Gewissheit, auch wenn er nicht mehr leben sollte, ist besser, als immer die Gedanken –
eventuell leidet er irgendwo vor sich hin…..und ich habe ihn in die Situation gebracht…..
 
Ein Geschenk ! Eine Freude ! Ein Glückstibi-- das sollte er sein !
powered by Beepworld